25. August 2013

Die sieben Stufen im Glauben:

Erste Stufe:

Glaube aus Tradition. Einfach, weil es so üblich ist.

Zweite Stufe:

Glaube als Ritual,

weil es mein Leben bereichert in der Form, dass es ohne diesen Glauben ganz ohne Sinn ist.

Dritte Stufe:

Glaube als Mittel zum Zweck.

Diese Stufe lebe ich, wenn ich irgendwann die Erfahrung gemacht habe,

dass ein Gebet wirkt und Erleichterung verschafft.

Vierte Stufe:

Der Glaube aus Angst.

Ich habe etwas erreicht oder besitze etwas und meine, um es behalten zu können

oder es zu schützen muss ich wohl etwas tun.

Ich bete, damit ich unerwünschte Situationen vermeide.

Daraus entsteht ein Glaube der Furcht – die falsch gelebte Ehrfurcht.

Und doch ist es am Weg, eine Stufe im Aufstieg.

Beten aus Furcht. (Fürchtet euch nicht! Wie oft kommt dieser Satz in der Bibel vor?)

Fünfte Stufe:

Der Glaube an Gutes setzt sich durch.

Ich will lernen, erlernen und aufsteigen und beginne zu dienen.

Sechste Stufe:

Der Glaube aus Liebe. Die Liebe zum Vater ist Grundlage für mein Sein.

Siebte Stufe:

Die Erleuchtung und die Verbindung mit GOTT IN ALLEM.

Jesus Christus weist durch seine Schule und sein Leben den Weg.

Lebendiger Geist. Reinstes Gewissen = Himmel auf Erden.

Befreiung durch Vertrauen. Bedingungslos lieben!

Comments are closed.