25. März 2013

Welche Erkenntnis musstest du gestern erringen?

Nur jene, dass es keine Heilung und Hilfe gibt,

denn nur die in dir selbst.

Das hast du richtig erkannt.

Wenn du jemandem helfen willst,

dann erlöse diese Anteile in dir selbst.

Du wirst immer etwas davon finden

und wenn du Frieden und Heilung –

das Heilwerden in dir selbst erbittest,

erbetest, erarbeitest –

dann wird es auch für deine Mitmenschen geöffnet.

Es ist ein großer Schlüssel.

Die „Armen“, die du gestern gesehen und gespürt hast,

sie sind in dir,

sie gehören zu deiner Angst.

Du hast sie erlöst und…

so wird es auch für diese Menschen erlöst werden.

Sie haben ihre Ideen schon greifbar nahe und

nur wenige Schritte trennen sie von ihrem Glück.

Vertraue darauf,

dass sie diese Schritte gehen werden.

Sie werden auch die Einmütigkeit erlernen

und erkennen,

dass die Einmütigkeit viele Faktoren beherbergt.

Einmütig ist es nicht,

wenn keiner widerspricht!

Einmütigkeit entsteht auf dem Weg des Dialoges

und nicht der Bestimmung, des Diktates

oder der Diskussion.

Viele Menschen kennen nichts anderes.

Ihr werdet den Dialog leben

und es wird immer Menschen geben,

die aus diesen Dialogen

Entscheidungen zu treffen haben.

Das sind dann gute Entscheidungen.

Entscheidungen für das Volk,

für den Aufstieg und das Wohlergehen aller.

Doch dieses Wohlergehen aller

in der göttlichen Norm

beginnt in der Konflikt-

und Dialogfähigkeit der Beteiligten.

Ich werde euch führen.

Ich liebe euch so sehr.

AMEN

Comments are closed.