24. März 2013

Was hast du gelernt, Kind Gottes?

Ja, Ich gebe euch eine Aufgabe und ihr

interpretiert sie mit dem Verstand.

Dies und das und jenes,

damit alles passt

und ihr merkt, dass dann nichts passt.

Wie kann sich das eine um das andere fügen,

wenn ihr das erste Teil schon an die falsche Stelle setzt?

Und wisset,

der Tag danach baut wieder darauf auf –

es sei denn,

du als kleiner Mensch triffst eine neue Entscheidung.

Dann kann der Mensch, egal,

was er bis jetzt gemacht hat,

wieder bei Null anfangen.

Tut er dies auch noch in Mir,

dann hat er auch die Führung,

nach der er sich so sehr sehnt.

Hat er jedoch die Führung,

dann wieder hat das Dunkle Interesse an ihm.

Es will ihn beeinflussen und tut dies

in erster Linie im Verstand.

Wenn euer Herz gut geführt ist,

dann ist der Verstand ein Geschenk,

das gepaart zur Weisheit führt.

Ist das Herz verwirrt,

dann ist der Verstand die Hölle,

die alles bewegt, nur um ihren Bestand zu wahren.

So schnell also ist der Mensch im Himmel

und so schnell ist der Mensch in der Hölle.

Ein schmaler Pfad, Kind Gottes!

Für jeden Menschen.

Möge er noch so gut oder noch so schlecht sein.

Dieser Pfad ist Schritt für Schritt zu gehen und

du weißt nicht, welcher Stein dir

beim nächsten Schritt im Wege liegt,

nur, um dich zu schulen, um dich zu leiten,

um dir Wegweiser zu sein.

Für heute dankt dem Vater

für euer Sein!

Es ist wundervoll – Kind dieser Erde zu sein –

und die Bewusstwerdung hautnah zu erleben.

AMEN

Comments are closed.