19. Dezember 2011

Übt euch und eure Kinder in der Zurückhaltung.

Dies gilt vor allem den Bereichen der Darstellung.

Wenn einer zeigen „muss“ was er kann, weiß oder ist,

dann wird er seine Talente mehr und mehr verlieren.

Nutzt einer sein Charisma

um sich selbst zu zeigen und darzustellen,

anstatt den VATER zu offenbaren,

dann wird sein Charisma und

sein Antlitz fallen, sich verwerfen und erkalten.

Wenn einer Redekraft besitzt und sie dazu benutzt,

um sich selbst darzustellen

und über sich und seine Qualitäten

und sein Hab und Gut zu sprechen,

dann wird er nicht nur die Redekraft,

sondern auch Hab und Gut –

oder gar das Wertvollste, sein Leben verlieren.

Denn wozu hätte er es wohl bekommen?

Wohl um dem VATER Ehre zu machen,

denn durch ihn könnte der VATER

offenbar werden.

Wenn er es dazu nicht benötigt,

wozu benötigt er es dann?

Wenn einer die Gabe der Kreativität hat,

beim Singen, Malen, Formen und Gestalten

und nutzt sie nur für jene Dinge,

die ihm sein Verstand einlobt

und die er für nützlich hält,

dann wird ihm alles genommen werden –

nicht zur Strafe, denn einfach, damit er lernt.

Denn erst das weg genommene Spielzeug

erleuchtet den Blick dafür,

wie wertvoll es für den Betrachter,

den Benutzer oder den Eigentümer vorher noch war.

Nutzt eure Talente und Fähigkeit für das Wohl aller.

Betrachtet eure Werke im Licht der Allgemeinheit.

Setzt eure Kraft immer zu Gunsten

des Gesamten und zum Wohle aller ein!

Dann wird Heil in euren Seelen sein.

Dann werdet ihr Heil in die Seelen

eurer Mitmenschen bringen können.

Nicht durch leere Worte –

sondern durch achtvolles,

respektvolles und kraftvolles Tun!

Die Schule beginnt :

JETZT!

AMEN

Comments are closed.