30. September 2010

Aus:

JE: 42,26

Vom vertanen Leben

Eine Frau trug einen Krug,

der mit Mehl gefüllt war.

 

Während sie einen weiten Weg ging,

brach ein Henkel des Kruges ab.

 

Das Mehl rieselte heraus

hinter ihr auf den Weg

 

Als sie nach Hause kam,

fand sie den Krug leer.

 

 

Geliebte!

 

Dieses Gleichnis könnt ihr auch

auf euren Körper ansetzen.

 

Ihr merkt auch nicht, wenn ihr krank werdet,

weil ihr zu sehr dorthin seht und dahin

und damit und mit diesem beschäftigt seid.

 

Würdet ihr bei der Sache sein,

dann würdet ihr erkennen und danach handeln,

wenn der Krug ein Loch hat.

 

Wenn euch das Mehl ausläuft,

dann werdet ihr zu Hause nicht mehr satt werden.

 

Deshalb achtet darauf,

dass ihr bei der Sache seid –

ACHTSAMKEIT in allen Belangen!

 

Ich liebe euch so sehr

 

AMEN

Comments are closed.