23. September 2010

 

Aus:

JE: 42,7

 

Vom Hirten und von seinen Schafen

 

Er, der nicht durch das Gattertor hinein geht –

er ist ein Dieb und ein Räuber.

 

Er aber, der durch das Gattertor hinein geht –

er ist der Hirte der Schafe.

 

Er ruft seine Schafe mit Namen

und lässt sie hinaus aus dem Gatter.

 

Und wenn er sie alle hinaus gelassen hat,

so geht er vor den Schafen her.

 

Und die Schafe folgen ihm,

weil sie alle seine Stimme kennen.

 

Einem Fremden aber folgen sie nicht,

weil sie seine Stimme nicht kennen.

 

 

 

Geliebte!

ABBA!

 

Wisset!

So wie damals die Heerführer die Menschen

in den Krieg führten und sie Mich hören mussten,

um daraus zu entkommen,

so führt heute die Welt die Menschen in einen Krieg,

aus dem sie ohne Meine Stimme nicht mehr heraus kommen.

 

Meine Stimme kennen sie, denn es ist ihr Gewissen –

doch sie hören nicht mehr darauf,

weil die Welt zu laut ruft und sie, wenn sie auf Mich hören,

in einen schlechten Ruf geführt werden, so meinen sie.

 

Lieber rennen sie ins Verderben, als ihrem inneren Ruf

    – dem Gewissen – Meiner Stimme zu folgen.

Hört ihr auf Mich,

so ist zwar euer Ruf in der Welt verfärbt,

doch eure Seele ist hell und rein

und der Geist offenbart sich klar.

 

AMEN

Comments are closed.