25. Mai 2010

Aus:

JE: 28, 40

Jesus wird gegeißelt und verspottet

 

Darauf führten Soldaten des Statthalters

Jesus in den Innenhof des Prätoriums,

wo er von Geißlern ausgepeitscht wurde.

Danach holten einige der Soldaten

die ganze Kohorte zusammen,

um ihren Spott mit ihm zu treiben.

Dazu hängten sie Jesus einen roten Umhang um,

flochten einen Dornenturban,

drückten ihm den auf den Kopf

und gaben ihm einen Pfeil in die Rechte.

 

Dann verspotteten sie ihn,

indem sie ihre Knie vor ihm beugten

und ihm huldigten:

Heil dir! –
„König der Juden“!

 

Darauf spuckten sie ihm ins Gesicht,

nahmen ihm den Pfeil aus der Hand

und schlugen ihm damit auf dem Kopf.

 

 

 

Geliebte!

 

Es war ein Schauspiel für den Teufel.

Auch ihr seid manches Mal ein Schauspiel für den Teufel.

Dabei gilt es zu bekennen!

Seid ihr Kinder Gottes

oder seid ihr Kinder der dunklen Mächte!

So leicht verschwimmt die Grenze!

 

Seid Kinder Gottes!

 

Bleibt im Bekenntnis!

 

AMEN

Comments are closed.