25. April 2010

zum-25-april.jpg 

Aus:

JE: 23,32

 

Jesus und der Oberpriester Levi

 

Als Jesus mit seinen Schülern

auf dem Israelitenvorhof umher ging,

näherte sich ihnen ein Oberpriester namens Levi.

Er sagte zu Jesus:

Wer hat dir erlaubt, diesen Reinheitsbezirk zu betreten

und die heiligen Geräte zu betrachten,

ohne dass du dich untergetaucht hast

und ohne dass deine Schüler ihre Füße gewaschen haben?

Vielmehr beschmutzt hast du den Tempelplatz,

diese reine Stätte, die niemand betreten darf –

außer, er hat sich untergetaucht und seine Füße gewaschen

und seine Gewänder gewechselt.

Jesus und seine Schüler waren stehen geblieben.

 

Er antwortete:

Und du? – Du bist ja auch auf dem Tempelplatz!

Bist du rein?

 

Jener entgegnete:

Ich? – Ich bin rein!

Denn ich! – ich habe mich im Davidsteich untergetaucht

und bin auf der einen Treppe hinabgestiegen

und bin auf der anderen Treppe hinaufgestiegen

und habe weiße und reine Gewänder angezogen.

Und dann erst bin ich hierher gekommen

und habe diese heiligen Geräte untersucht.

 

Jesus erwiderte:

Wehe euch, ihr Unwissenden, die ihr nicht erkennt! –

Du hast dich in jenem sich ergießenden Wasser untergetaucht

und hast die äußere Haut gewaschen und abgerieben,

die auch die Dirnen und Flötenspielerinnen waschen,

abreiben, salben und schminken.

 

Ich aber und meine Schüler, von denen du sagst,

wir seien nicht untergetaucht –

wir sind untergetaucht in dem lebendigen Wasser,

das herabgekommen ist von ABBA.

 

Darauf ließ Jesus ihn stehen und ging weg.

Als es Abend geworden war,

kehrte er mit den Zwölf nach Betanien zurück

und übernachtete dort.

 

 

Geliebte!

 

Ihr hattet einmal eine ähnliche Situation,

als ihr eine „heilige Stätte“ einer großen Kirche betreten habt!

Es war, dass ihr rein ward und als Unreine beschimpft wurdet.

So ist es auf dieser Welt.

Die Welt misst mit ihren Maßstäben – und ABBA misst anders!

Seid euch dessen gewiss – dass ABBA anders misst!

 

Ich liebe euch so sehr

 

AMEN

Comments are closed.