26. März 2010

 

Aus:

JE: 17,7

 

Jesus – eine „Wasserquelle“

 

Am letzten Tag des Festes,

dem großen Festtag, stand Jesus da und rief:

Wenn jemand Durst hat –

er komme zu mir und trinke!

 

Jeder, der auf mich vertraut –

wie sagt die Schrift?:

„Dein Leib ist wie eine Wasserquelle,

deren Wasser nie versiegt.“

 

Als sie diese Worte hörten,

sagten einige aus der Festmenge:

Wahrhaftig! – Dieser ist der Prophet.

Andere sagten:

Dieser ist der Gesalbte.

Wieder andere sagten:

Kommt der Gesalbte etwa aus Galiläa?

Steht es nicht so geschrieben,

dass er aus der Nachbarschaft Davids stammen wird

und aus Betlehem, dem Ort Davids?

So entstand ein Streit unter den Festpilgern –

seinetwegen.

 

Unter ihnen waren auch die Tempelpolizisten,

die Jesus festnehmen sollten;

aber keiner von ihnen legte Hand an ihn.

 

 

Geliebte!

 

Solange jemand über den Glauben

diskutiert oder gar streitet,

solange ist er weit entfernt von GOTT,

von Mir und von sich selbst.

 

Über GOTT gibt es nichts zu streiten,

weil alles GOTT ist.

Es gibt keine Religion und keine Lehren –

es gibt nur GOTT!

Findet MICH in euch

und ihr werdet GOTT in euch finden –

euch selbst!

 

 

AMEN

Comments are closed.