20. Februar 2010

Aus:

JE: 12,1

 

Jesus in Galiläa (4)

 

Jesus lehrt in Nazaret

 

Jesus kam nach Nazaret, wo er aufgewachsen war.

Am Sabbat ging er, wie er es gewohnt war, in die Synagoge.

Als er aufstand, um vorzulesen, wurde ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja gereicht.

Während er die Buchrolle aufrollte, stieß er auf die Stelle:

Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat.

Zu verkündigen den Armen, hat er mich gesandt,

zu verbinden, die zerbrochenen Herzens sind,

auszurufen für die Gefangenen „Freilassung“

und für die Gefesselten „Öffnung der Fesseln“,

auszurufen ein Jahr des Wohlgefallens.

………

An dieser Stelle brach Jesus die Lesung ab.

Er rollte die Buchrolle zusammen, gab sie dem Synagogendiener und setzte sich.

Dann sagte er zu den Versammelten, während alle Augen ihn anstarrten:

Heute, vor euren Ohren, ließ Gott erfüllen diese Schriftstelle.

Darauf ermahnten ihn alle

  • entsetzt darüber, dass er (nur) die Worte von der Güte vorgelesen hatte.

    Dann sagten sie: „Ist das nicht „der Gelehrte, der Sohn eines Gelehrten“?! „

Jesus antwortete: Vielleicht werdet ihr zu mir sagen:

„Alles, wovon wir gehört haben, dass du es in Kafarnaum getan hast – tu es auch hier!“

Ich! – Ich sage euch:

Es gibt keinen Propheten, der verachtet ist – außer in seinem Heimatort!

Als sie das hörten, wurden alle in der Synagoge zornig,

standen auf und stießen ihn zum Ort hinaus.

Dann trieben sie ihn an den Abhang jenes Berges,

auf dem ihr Ort erbaut worden war, um ihn hinab zu stürzen.

Doch plötzlich – ohne abzustürzen – drehte er sich um,

ging mitten zwischen ihnen hindurch

und verschwand – hinab nach Kafarnaum.

 

 

Geliebte!

 

Welche Stelle in der heiligen Schrift ist für euch geschrieben?

Habt ihr sie schon entdeckt?

Erfüllt ihr sie, so wie ICH erfüllt habe?

Glaubt nicht, die Schrift ist nur gegeben um zu sein,

denn so wie ICH erfüllt habe, so sollt auch ihr erfüllen.

Dafür ist die Schrift gegeben.

 

ICH liebe euch so sehr.

AMEN

 

Comments are closed.