21. Januar 2010

Aus:

JE: 5

Die dritte Reise Jesu

3. Reise Jesu

Für Jesus war sein Vorgehen im Tempelvorhof in Jerusalem (die erste von 2 „Tempelreinigungen“) der genau vorher gedachte Auftakt zu einem Konflikt mit den Tempelbehörden. Nach der zweiten „Tempelreinigung“ zwei Jahre später endete dieser Konflikt – folgerichtig – mit seiner Kreuzigung auf Golgota. Für die Tempelaufseher war sein Vorgehen ein unerwartetes öffentliches Ärgernis, das sie unsicher machte. Ihre zaghafte Reaktion verrät, dass sie nicht wussten, was im Augenblick zu tun sei.

Jesu ironische Antwort war

„Würdet ihr diesen Tempel niederreißen – ich würde ihn in drei Tagen wieder aufbauen“, verwirrte sie vollends und machte sie handlungsunfähig.

In dem nächtlichen Gespräch zw. Jesus und Nikodemus ging es um die Notwendigkeit mehrerer Leben auf der Erde, und zwar mit dem Ziel, durch Lernen aus Fehlern und Fehlhandlungen sowie durch deren Ablegen den Reifegrad zu erlangen, der erforderlich ist, um wieder in das Königtum Gottes „an sich“ eingelassen zu werden.

Die gegenteilige Auffassung des Nikodemus, dessen Fragen erkennen lassen, dass er mit nur einem Leben auf der Erde rechnete, wies Jesus als unrealistisch zurück, indem er sagte:

„Wundere dich nicht, dass ich zu dir sagte:

Es ist nötig,

dass du wiederholt geboren wirst!“

 

Vermutlich weil Nikodemus skeptisch reagierte, schloss Jesus das Gespräch

mit der Frage:

„Aber! –

Ob du mein Zeugnis annehmen wirst?“

 

Meine Geliebten!

 

Dieser Autor des Jesusevangeliums hat vieles erfasst und viele Wahrheiten erkannt. Doch die letzte Wahrheit liegt bei MIR! Nun, so habe Ich euch schon kundgetan, dass die Tempelreinigung nicht im Sinne des Vaters war, sondern Meinen starken Eigensinn erkennen lässt. Denn Ich bin kein Lamm aus Mir, sondern ein Löwe! Diesen Löwen galt es zu zähmen. Ein Lamm wäre nicht zu zähmen gewesen, was hätte es gebracht, ein Lamm zu opfern, es hätte kein Aufsehen gemacht. Doch wenn sich ein Löwe hingibt,

das ändert die Welt, das erweicht jedes böse gewordene Herz – das ist Meine Aufgabe!

 

Ich liebe euch so sehr.

AMEN

Comments are closed.