10. Dezember 2013

Dezember 10th, 2013

Die Sorge bricht die Kraft.

Wenn du deinen Mitmenschen helfen möchtest,
ihnen Geist und Kraft vermitteln möchtest,
dann sei frei von Sorge und Angst
und sende ihnen den heiligen Geist, der aus dir wirkt.

Das ist ein gutes Werkzeug,
den Menschen den Weg zu weisen,
denn der Geist des VATERS weiß zu führen.

Deine Sorge weiß dies nicht,
denn sie ist nicht vom VATER.

AMEN

09. Dezember 2013

Dezember 9th, 2013

Vorbild zu sein für die Mitmenschen heißt,

jeden Atemzug nach dem Christus in dir zu streben.

Jeden Atemzug zur heiligen Handlung zu machen.

Jede Bewegung als Lobpreis für den Schöpfer zu sehen.

Jede Antwort die du gibst, sollte eine Antwort von Gott sein.

Jedes Wollen sollte ein Segen für die Schöpfung sein.

AMEN

08. Dezember 2013

Dezember 8th, 2013

Halte ein Gleichgewicht in allen Dingen.

Beobachte dich selbst, damit du lernen kannst,
lernen, was die Schöpfung ist,
was das Leben ist,
was deine Aufgabe ist.

Du erkennst es aus jedem Tun,
aus jedem Gedanken,
aus jedem Atemzug –

wenn du bereit dazu bist.

AMEN

07. Dezember 2013

Dezember 7th, 2013

Das Übel trifft sich mit dem Übel
und das Heilige trifft sich mit dem Heiligen.

Das Üble versucht das Heilige zu stören
und das Heilige vergibt!

AMEN

06. Dezember 2013

Dezember 6th, 2013

Der Tag formt sich

aus den Zügen deiner Gedanken –

darauf baut er auf.

Worauf sollte er sonst aufbauen?

DU bist das Fundament.

Deine Gedanken sind das Baumaterial.

Deine Gefühle und Emotionen die Kraft dafür.

AMEN

05. Dezember 2013

Dezember 5th, 2013

Handle nicht,

wenn dich Hass, Wut, Sorge,

Kummer, Stolz, Neid oder gar Angst regiert.

Handle nicht, wenn du nicht das Licht deines Nächsten siehst,

sondern nur seine Dunkelheit.

Handle nicht,

wenn du keinen klaren Gedanken fassen kannst,

einen klaren Gedanken, der in Liebe eingebettet ist.

Handle nur in GOTT!!

AMEN

04. Dezember 2013

Dezember 4th, 2013

Jerusalem

Ihr Kinder des Friedens!

So sah Ich über Jerusalem und weinte!

So seht auch ihr über Jerusalem und könnt weinen.

Deshalb bitte Ich euch:

„Baut ein neues Jerusalem!“

Ich liebe euch so sehr.

Andere werden sich zeigen, die euch nicht lieben –

sie wissen nicht was sie tun

und doch müssen sie alles tun, was in ihnen angelegt ist,

so wie auch ihr alles tun werdet,

was der Geist in euch bewirkt!

Ich liebe euch so sehr

AMEN

03. Dezember 2013

Dezember 3rd, 2013

Das Recht ist nicht die Liebe,

doch die Liebe ist das Recht.

Wenn ihr unrecht habt,

dann müsst ihr es erkennen

und bezeugen.

Wenn ihr recht habt,

dann müsst ihr es weder erkennen

noch bezeugen.

Wenn ihr Gutes tun wollt,

dann tut es ohne Lohn.

Wenn ihr Übles tut,

dann macht es wieder zurecht,

damit es euch nicht einholt.

Wenn ihr nicht wisst,

was euer Weg ist,

dann fragt den VATER

denn der Geist ergießt sich über jene,

die ihn fragen in aller Offenheit und Aufrichtigkeit.

Das beinhaltet auch die Fähigkeit,

das Gesagte wirklich und wahrlich aufzunehmen,

anzunehmen und umzusetzen.

AMEN

02. Dezember 2013

Dezember 2nd, 2013

Lukas 11,2

Richtiges Beten

ER sprach aber zu ihnen:

„Wenn ihr betet, so sprecht:

VATER,

geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme,

unser nötiges Brot gib uns täglich

und vergib uns unsere Sünden,

denn auch wir selbst vergeben jedem,

der uns schuldig ist

und führe uns nicht in Versuchung.

Und Ich sage euch:

Bittet, so wird euch gegeben.

Suchet und ihr werdet finden

Klopfet an und euch wird geöffnet werden.

AMEN

01. Dezember 2013

Dezember 1st, 2013

Ich als Mensch habe so gelebt,

wie ihr Mir folgen könnt.

Doch betrachtet immer die Umstände

in denen ihr seid und andere sind

und urteilt nicht.

Die Bibel und Meine Geschichte –

das ist nicht, um euch zu knechten,

sondern um euch zu dienen.

Ich liebe euch so sehr

Jesus Christus im VATER

Mein Weg ist euer Weg.

AMEN